.

.

Mittwoch, 7. Februar 2018

"Flash e Vapor" neu entdeckt

"Er hat's getan! Nun ist er doch unter die Klempner gegangen." Tja, aber nicht mit dem großen oder dem größeren, sondern mit dem ganz kleinen "Flash e Vapor VS", der Mini-Version des "Flashis". Von ihnen liegen einige China-Kopien, bei denen kaum ein Unterschied zum Original festzustellen ist, seit fast drei Jahren nur noch in der Schublade. Warum eigentlich?

Nun, der "Berserker" ist zweifellos für die E-Pfeife der schönste Verdampfer, doch geschmacklich taugt er nichts, was technische Gründe hat, die hier und jetzt aufzuzählen mir zu viel Mühe macht. Faktisch und konstruktionsbedingt besitzt der "Flash e Vapor" durch die seitliche Luftzuführung bedeutend bessere Geschmackseigenschaften. In etlichen Einträgen habe ich seine Funktionsweise bereits ausführlich erklärt. Er sieht bescheiden aus, das ist wohl sein einziges immerwährendes Manko, doch er dampft mit nur 12 Watt wie ein High-End-Verdampfer. Und das ist entscheidend für die E-Pfeife, deren schwacher fest verbauter Akku somit viel länger durchhält bei eben diesen besten Dampf- und Geschmackseigenschaften. Mir macht der "VS" wieder wie 2014 eine Heidenfreude, ich habe quasi den "Flashi" für mich neu entdeckt.

Klick aufs Bild = Großansicht


Nachtrag:

Klick = groß
Hier rechts ein klein wenig verwackelt, da per Hand fotografiert. Welches Driptip sieht schöner aus, das lange schwarze oder das kurze aus Edelstahl? Der kleine "Flashi" ist leider zu dünn für die wunderbaren Glas-Driptips, die sehen darauf zu bauchig aus. Ach, trotz so vieler Driptips wächst letztendlich nur die elende Qual der Wahl (ein nicht ganz ernst gemeintes Jammertal auf höchstem Niveau).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Zu alten Blogeinträgen (ab dem zweiten Monat ihrer Reifung) kannst du leider nicht mehr kommentieren, denn um die Lagerung all meiner täglich aromatisierten verbalen Liquide über Jahrzehnte hinweg im Auge zu behalten, geschweige denn ihre Kommentare, bin ich als einzige also einzelne verantwortliche Person schlicht überfordert. Ja, so isses nun mal. Danke trotzdem für dein Interesse.