.

.

Samstag, 2. Dezember 2017

Ordnung schaffen II

Weil ich bekanntlich ein fauler Hund bin oder positiv ausgedrückt, ein nach ökonomischen Prinzipien handelnder Mensch, habe ich heute am im Raum gegenübergelegenen Schreibtisch eine fast identische Ladestation (mit Magnetanschlüssen zum einfachen "Anploppen") für die vier E-Pfeifen eingerichtet (links am 2. Tisch über der Steckerleiste). Somit brauche ich bei Bedarf nicht von Sessel 1 zu Sessel 2 zu wechseln, sondern kann die jeweilige Pfeife in Reichweite meines Armes zum bzw. vom Laden nehmen oder leicht zwischenladen. Äußerst praktisch :-)

Jaja, so ist das. Erkennen lässt sich auf dem Bild wohl nur etwas, wenn du es durch Draufklicken vergrößerst.


Ansonsten bin ich heute unterwegs zwischen den Wohnungen von Mutter und mir. Mutter fällt mittlerweile andauernd und ruft den Notruf (sie will immer aufstehen, man kann sie ja nicht im Bett festbinden). Morgen steht dann für mich rund um die Uhr die nächste Arbeitsnacht an mit anschließender "Bewusstlosigkeit" (langem, tiefem Schlaf), mal schauen, wie das funktionieren wird, muss wohl wieder nur meine Nichte ran, die sowieso schon deswegen auf dem Zahnfleisch geht. Pflegestufe 3 wurde trotz vorheriger Versprechungen endgültig abgelehnt. Aber darüber möchte ich hier nicht weiter schreiben, denn dies Tagebuch ist für meine gedanklich-geistigen Ergüsse da, nicht zum Jammern - wobei ich gar nicht jammere, falsches Wort, mir fällt aber gerade auch nichts treffenderes ein.

Also bis Montag, ein angenehmes Wochenende wünsche ich.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Zu alten Blogeinträgen (ab dem zweiten Monat ihrer Reifung) kannst du leider nicht mehr kommentieren, denn um die Lagerung all meiner täglich aromatisierten verbalen Liquide über Jahrzehnte hinweg im Auge zu behalten, geschweige denn ihre Kommentare, bin ich als einzige also einzelne verantwortliche Person schlicht überfordert. Ja, so isses nun mal. Danke trotzdem für dein Interesse.