.

.

Montag, 9. Oktober 2017

Wiederentdecktes

Huch, fast vergessen: da ich seit ein paar Wochen mal wieder (wegen des herannahenden Winters?) meine E-Dampfgewohnheiten verändert habe (weniger Dampf, weniger Nikotin, mehr Geschmack), wollte ich letzte Tage zwei neue Liter Liquid anmischen, um die alten und fertigen Gebinde nicht zu verändern, denn wer weiß, vielleicht wandeln sich meine Vorlieben nächsten Sommer ja erneut. Wie dem auch sei, jedenfalls entdeckte ich bei der Vorbereitung, dass in einer dunklen kühlen Ecke bereits 5 Liter einer fertigen von mir gemischten Basislösung inklusive der richtigen und geringen Nikotinbeigabe in einem Kanister vor sich hinstaubte. Den Knaister hatte ich komplett vergessen, er stammt aus 2014. Noch haltbar?

Die besten Analyseinstrumente sind bekanntlich die Sinne: eine glasklare Flüssigkeit mit einem Geruch nach - nichts. Zwei mal einen Liter abgefüllt, unterschiedlich aromatisiert und nach einer Woche Reifung heute probiert: vorzüglich! Unglaublich lecker. Das Cassis-Liquid mit 5% Cassis und das Kaffee-Liquid mit 7 % Kaffee aromatisiert, was viel ist, Nikotin hingegen bei um die 1 bis 2 mg/ml (hatte ich seinerzeit so etikettiert), was wiederum sehr wenig ist aber deutlich genug "flasht", da es exakt abgestimmt ist auf meine Art des E-Dampfens in den verwendeten Verdampfern und in ihren Wicklungs- bzw. Leistungs-Spektren (hört sich kompliziert an, ist aber dasselbe und genauso einfach wie die perfekt mit Kaffeepulver dosierte Menge für eine leckere Kanne Bohnenkaffee).

In diesem Sinne: einen genüsslichen Wochenbeginn.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Zu alten Blogeinträgen (ab dem zweiten Monat ihrer Reifung) kannst du leider nicht mehr kommentieren, denn um die Lagerung all meiner täglich aromatisierten verbalen Liquide über Jahrzehnte hinweg im Auge zu behalten, geschweige denn ihre Kommentare, bin ich als einzige also einzelne verantwortliche Person schlicht überfordert. Ja, so isses nun mal. Danke trotzdem für dein Interesse.