.

.

Mittwoch, 20. September 2017

Pfofessionelles Fotostudio "Kaffee"

Superscharf
Guck mal, ich habe dieses minikleine Tischstativ für 8 Euro gekauft. Sensationell gut! So viele Jahre baute ich für meine Fotos auf dem Schreibtisch immer kleine Dosen auf oder Stapel von Notizpapier, umgekippte E-Dampfen oder Gegenstände, die sich gerade in Reichweite befanden, um damit kleine Podeste zu errichten, damit die Kamera ihr Motiv wackelfrei erfassen konnte, dabei wäre mir mit einem solchen Stativ die ganze Mühe erspart geblieben. Zwar wusste ich, dass es Tischstative gibt, doch die meisten sind für meine Zwecke schon zu groß und mächtig; dieses hingegen mit seinen biegsamen Beinen ist geradezu ideal, um nicht zu sagen, exakt für mich und meine Zwecke gemacht. Toll! Das Wackelbild und das bei "Amazon" täuscht, denn das Stativ ist wirklich so winzig, dass es in eine gewöhnliche Zigarettenschachtel hinein passt.

Das Teil musste ich natürlich direkt mal ausprobieren. Habe wegen des Mundgefühls ein schwarzes Plastik-Drip-Tip auf das kupferfarbene gesteckt (im Sommer ist kaltes Metall angenehm, im Herbst/Winter mag ich Sensibelchen lieber Kunststoff) und schau, sieht doch gut aus, oder? Der Hintergrund ist ein Kissenbezug vom Sofa :-)

An dem Foto mit Dose stimmt übrigens alles. Überschrift: Kaffee. Farblich passt's sowieso aber auch sonst, denn in der kleinen Dose (nur 0,2 Liter) befindet sich tatsächlich Kaffeepulver, in der E-Dampfe Kaffeeliquid und der Elefant hat die Bohnen in transparenten Jutesäcken transportiert.

Wie immer, draufklicken, dann wird's erst so richtig schön und groß.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Zu alten Blogeinträgen (ab dem zweiten Monat ihrer Reifung) kannst du leider nicht mehr kommentieren, denn um die Lagerung all meiner täglich aromatisierten verbalen Liquide über Jahrzehnte hinweg im Auge zu behalten, geschweige denn ihre Kommentare, bin ich als einzige also einzelne verantwortliche Person schlicht überfordert. Ja, so isses nun mal. Danke trotzdem für dein Interesse.