.

.

Donnerstag, 3. August 2017

Rabattmärkchen? Und sie lohnen sich doch!

Bei den sowieso schon Niedrigpreisen in China vergesse ich regelmäßig, meine erworbenen Rabatt-Punkte einzulösen. Auch sonst sammle ich nie Rabattmarken oder -punkte, auch keine vor Ort: "Haben Sie eine Payback-Karte?", wie nervtötend diese Frage an der Edeka-Kasse doch ist. "Wollen Sie eine Quittung?", reicht mir da schon. "Nein, Danke!" Genau, ich bin ein Kunde, der nur bezahlen möchte.

Nun kennen die Chinesen ja nichts, wenn's um den Datenschutz geht. Dort wird alles, was man einkauft, registriert, gelistet und verarbeitet, weiß der Geier, wofür, und ich glaube, das sollte man auch besser nicht wissen wollen. Andererseits wird ebenfalls nichts gelöscht, es verfällt kein einziger Rabattpunkt, so lange man seinen Account besitzt. Meinen Account führe ich dort seit 2013. Die Bedingungen für eine Einlösung der Rabattpunkte sind allerdings lustig: es darf kein einzelner Artikel sein und die Bestellung darf ebenso wenig plus-minus Null ausgehen, schon gar kein Plus aufweisen. Also habe ich doch mal glatt eine Bestellung bestehend aus zwei Produkten getätigt - zuerst noch nicht auf "bestellen" geklickt (ich brauche nichts, wollte es ja nur mal ausprobieren): eine neuerliche "P80" E-Dampfe und eine Fünfer-Packung Fertig-Coils. Via registriertem Versand hätte das rund 30 Euro gekostet - da ich's, wie gesagt, aber nicht brauche, würde ich's auch nicht für 30 Euro bestellen; doch jetzt rate mal, wie viel es mit Einlösung der maximal möglichen Rabattpunkte kostete? 3 Euro! Da drückte ich dann gerne auf "bestellen" und wiederholte diese Bestellung umgehend ein zweites Mal, denn es waren noch genug Rabattpunkte vorhanden. Alles zusammen inklusive Versandkosten also statt 60 Euro nur 6 Euro! Das darf ich für "unnützes Zeug" durchaus mal ausgeben, oder? Es freut mich riesig.

Somit haben beinahe geschenkt zwei weitere "Wismec P80" E-Dampfen und insgesamt zehn Fertig-Coils heute ihre Reise zu mir angetreten.

Kommentare:

  1. So wird das auch in den großen Kaufhäusern Hongkongs gehandhabt. Am Ende haben wir uns noch Pakete nach Hause schicken lassen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist reine Psychologie, denn wenn ich beispielsweise eine Treueprämie von 30 Euro in bar bekäme, würde ich mich einen kurzen Moment lang freuen, dann wäre das Geld aber weg und die Prämie natürlich vergessen. Oder wenn ich Rabattpunkte nur in einem Katalog voller Ramschprodukte einlösen kann, dann macht mich das gegenüber dem Händler sogar ärgerlich. Wenn ich aber in Zukunft meine E-Dampfe genieße, freue mich jedes mal, sie umsonst bekommen zu haben. So eine Freude hält viel länger an - und bindet einen sehr als wohlwollenden Kunden. Wenn ich da im Vergleich manche deutschen Händler sehe, die sich sogar im Falle eines Fehlers am Gerät davor zu drücken versuchen, ihrer Gewährleistungspflicht nachzukommen, dann ist der Markt bei uns im Vergleich zum chinesischen (oder aber auch US amerikanischen) wie Wüste mit Oase.

      Ein schönes Wochenende wünsche ich dir!

      Löschen

Zu alten Blogeinträgen (ab dem zweiten Monat ihrer Reifung) kannst du leider nicht mehr kommentieren, denn um die Lagerung all meiner täglich aromatisierten verbalen Liquide über Jahrzehnte hinweg im Auge zu behalten, geschweige denn ihre Kommentare, bin ich als einzige also einzelne verantwortliche Person schlicht überfordert. Ja, so isses nun mal. Danke trotzdem für dein Interesse.