.

.

Samstag, 19. August 2017

"P80" in Silber

Klick aufs Bild = Großansicht
Ach, ich bin ja noch Teil 2 meiner Rabattpunkte schuldig. Ja, genau, die silberne kam heute an :-)

Hier mal im Vergleich zu der "Predator", deren Design mich ja so sehr angefixt hatte. Wie ich "damals" schrieb, sei es nur eine Frage der Zeit, bis dass der Designfehler des versetzten Verdampferanschusses behoben werden würde. Die "Predator" ist mir für den Alltag aber definitiv zu schwer, denn bei meinen 18 bis 25 Watt brauche ich keinen 2. Akku im Gerät mitzuschleppen. Somit wurden nun durch die "P80" all meine Wünsche wahr.

Aufgrund ihres niedrigen Preises (20 bis 30 Euro in China) wird sie bereits in Dampferforen als Volksdampfe oder als Anfänger- bzw. Frauen-E-Dampfe schlechtgeschrieben - ein typisches Verhalten männlicher dummer Arroganz, die es anderen neidet, plötzlich für wenig Geld sehr viel schönere und technisch genauso gute Geräte wie ihre eigenen überteuerten zu bekommen. Das kennt man ja aus diversen anderen Bereichen des Lebens, so sind halt die Menschen: "Mein Auto ist besser als deines, ist größer, hat mehr PS ...".

Rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft wird die "P80" auch bei uns erhältlich sein (im freien Deutschland herrscht ein halbjähriges Verkaufsverbot); ich prognostiziere dann einen gigantischen Verkaufserfolg.

"P80" in Schwarz | "P80" in Kupfer | "P80" in Silber

Nachtrag: Und guck mal, mit dem uralten Driptip "Bangkok" macht die/der "P80" doch eine gute Figur, nicht wahr:

Huch, zu früh geknipst.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Zu alten Blogeinträgen (ab dem zweiten Monat ihrer Reifung) kannst du leider nicht mehr kommentieren, denn um die Lagerung all meiner täglich aromatisierten verbalen Liquide über Jahrzehnte hinweg im Auge zu behalten, geschweige denn ihre Kommentare, bin ich als einzige also einzelne verantwortliche Person schlicht überfordert. Ja, so isses nun mal. Danke trotzdem für dein Interesse.