.

.

Samstag, 29. Juli 2017

"Sinuous P 80": vorläufig in Bestnote

Heute klingelte noch mal der Postbote und brachte mir den Akkuträger "Siuous P80". Die Bilder hier täuschen ein wenig, denn er ist sogar noch kleiner als der/die "Pico 25" (minimal länger, dafür aber erheblich schmaler). Für kleine und mittelgroße Hände einfach nur ideal. Eine Mischung zwischen Box und Tube. Die E-Dampfe ist preisgünstig, kostet derzeit in China ohne Verdampfer nur rund 22 Euro, sie gibt es in unterschiedlichen Farben und es ist alles in allem quasi eine "Predator" mini (also mit nur einem statt zwei Akkus), sie ist somit in dessen überragendem Design gehalten. Trotz der Kunststoff-Seitenteile benötigt sie kein Sleeve oder ähnliches, da der Kunststoff sich nicht so glitschig anfühlt wie beispielsweise bei der "Pico 25". Sie ist leicht wie eine Feder, eigentlich spürt man nur das Gewicht des Akkus und des Verdampfers. Der 510er Anschluss ist endlich mittig angebracht und es passen Verdampfer bis 25 Millimeter Durchmesser darauf. Die Elektronik ist die (grundsätzlich) bewährte Standard-Wismec-Technik bzw. Joyetech-Technik. In Bereichen bis ca. 30/40 Watt verspricht die E-Dampfe prima zu funktionieren, höhere Leistungen sollte man aus mehreren Gründen sowieso nicht mit nur einem 18650er Akku betreiben.

Ist die "P 80" nun ein würdiger Nachfolger des legendären und von mir so sehr geschätzten "iStick 60" Akkuträgers? Kann ich noch nicht genau sagen, tendiere aber zu einer Bejahung. Die Qualität und nötige Robustheit* muss sie in der nächsten Zeit im Alltag erst unter Beweis stellen. Es spricht jedoch nichts dagegen, denn die E-Dampfe ist, soweit es äußerlich zu erkennen ist, sauber verarbeitet. Schulnote bis jetzt: 1 plus.


*Nachtrag: Den ersten Sturz aus ca. 1,50 Metern senkrecht auf Holzboden hat die "P80" bereits schadlos überstanden. Gottlob, ich bin aber auch ein Trotteltier.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Zu alten Blogeinträgen (ab dem zweiten Monat ihrer Reifung) kannst du leider nicht mehr kommentieren, denn um die Lagerung all meiner täglich aromatisierten verbalen Liquide über Jahrzehnte hinweg im Auge zu behalten, geschweige denn ihre Kommentare, bin ich als einzige also einzelne verantwortliche Person schlicht überfordert. Ja, so isses nun mal. Danke trotzdem für dein Interesse.